Sonntag, 12.8.2007
FSV Schlebusch
5
1:0 Marc Andre
2:0 Stefan
3:0 Stefan
4:1 Stefan
5:1 Kristof
Roland Bürrig
1
3:1 Gries
Einen Einstand nach Maß feierten die Blau-Weißen diesen Sonntag bei strahlendem Wetter am Birkenberg. Nach dem Aus im Pokal lautete die Vorgabe von Trainer Florian Markus, unbedingt mit drei Punkten in die Saison zu starten. Glücklicherweise konnte er dabei auf den wiedergenesenen Torsten Drolshagen zurückgreifen. Im Tor hingegen herrschte weiterhin Notstand, so dass Stürmer Jens Bayer heute mal nicht auf Torejagd gehen sollte, sondern hinter der Linie sein Debüt als Keeper gab.
Das Spiel begann für die Schlebuscher zunächst arg holprig, die ersten 10 Minuten gehörten eindeutig Roland Bürrig. Die Gäste zeigten schönen Kombinationsfußball und drängten die Elf um Kapitän Bastian Häger in die Defensive, machten jedoch nicht das erleichternde Tor.
Dieses fiel dann doch relativ früh, aber zu Gunsten der Gastgeber. Der Ball gerät irgendwie nach vorne, dort spielt Stefan Post mit der Hacke von der Grundlinie zurück auf die Außenbahn und von dort gelingt der Ball durch Kristof Siefen und Frank Bayer zu Marc Andre Kruppa, der den Ball dann trocken und mit viel Effet hinter die Linie jagt!
1:0 stand es nun also für Blau-Weiß Schlebusch, doch Bürrig machte unbeeindruckt weiter und drängte auf den Ausgleich. Nach wenigen Minuten war aber erneut Schlebusch das jubelnde Team. Ein hoher Ball gelangt zu Conrad Nassenstein, der schnell reagiert und einige Meter gutmacht, ehe Bürrig wieder zu seiner Defensive finden kann. Nassenstein passt auf den mitgelaufenen Christoph Haeberlein, der spielt scharf in den Lauf zu Stefan Post und der Knipser wird seinem Spitznamen einmal mehr gerecht: 2:0! Ein eiskalter Konter.
Nach dem 2:0 nahmen endlich die Blau-Weißen auch spielerisch das Heft in die Hand. Das 3:0 durch Stefan Post nach wunderschöner Vorarbeit von Kristofer Siefen war also nur eine Frage der Zeit.
5 Minuten vor Ende der ersten Halbzeit waren die Schlebuscher jedoch mit ihren Gedanken schon in der Kabine, Bürrig drehte auf und schoss das 3:1. Wenige Sekunden vor dem Pfiff wäre beinahe noch ein Tor der Gäste gefallen, ein trockener Schuss vom 16ener ging an die rettende Latte.
Nach der Pause legten die Schlebuscher dann wieder vor: Schöner pass in den Lauf auf Stefan Post, der nahm Fahrt auf und schenkte sich mit einem wunderschönen Lupfer einen weiteren Hattrick in seiner noch jungen Karriere. 4:1 und die Leute munkeln bereits, ob der Stürmer der Schlebuscher überhaupt jemals Nerven vorm Tor zeigen wird.
Insgesamt wurde das Spiel in der zweiten Hälfte ruppiger geführt. Frank Bayer gab alles und wurde dafür einmal böse umgemäht. Mit blutverschmiertem Knie machte er weiter und lies sich nichts anmerken. Kristof Siefen kassierte wegen einer kleinen Rangelei wie sein Gegenspieler die gelbe Karte. Seinen Frust über diese entlud er dann in einem Volleyschuss, der wie eine Bombe zum 5:1 im Tor der Gäste einschlug. Zeitgleich mit diesem krönenden Abschluss endete dann auch das Match.
Trainer Florian Markus zeigte sich nach dem Schlusspfiff zwar zufrieden, verwies jedoch auf die Tatsache, dass es bei einigen Spieler noch Luft nach oben gäbe. Nichtsdestotrotz lies er sich die gute Laune nicht verderben und genoss den gelungenen Auftakt in die neue Saison.

Aufstellung:

Jens
Kai -- Basti -- Patrick -- Thorsten
Haeberlein
Kristof -- Marc Andre -- Frank
Conrad -- Stefan